Motorrad




Vom Mofa zum Moped

Meine Zweirad Begeisterung entstand auf dem Gepäckträger einer Puch Maxi S, ein beliebtes und gut zu friesierendes Mofa. Zum 15. Geburtstag bekam ich dann Dank Mama das erste eigene motorisierte Zweirad. Eine Puch Maxi N. Puch Super war das, statt 25 km/h konnte ich damit 55 km/h fahren. Allerdings waren uns Moflern permanent die Cops im Nacken. Das dämpfte den Spaß um einiges hielt aber die wenigsten davon ab, etwas über Technik zu lernen. Angefeilter Kolben, aufgebohrter Ansaugstutzen, Moped Krümmer andere Bedüsung, anderes Ritzel, da war immer was zum ausprobieren.
Meine Vorbilder fuhren noch heiße Kreidler oder Zündapp 50er dann 80er. Ich selbst bin nie 80er gefahren. Mit dem Erwerb des Führerscheins war mein erstens Fahrzeug dann auch wieder ein Motorrad. Eine Honda CM 185 T, einePuch Art Softchopper mit 17 PS, lief auch (siehe unten das XL Experiment) nur nicht so dolle. Dann folgte Jahrelang eine Honda FT 500 mit 27 PS Sie diente als Alltags Fahrzeug und nur im Winter erwarb ich Karren mit Rest TÜV die ich im Frühjahr wegschmeißen konnte oder mußte wegen dem TÜV.

Suzuki GSX-R 1100

Sieben Jahre mein Moped war ein 1990er "Gixxer" die erste mit Upsidedown Gabel. Angetrieben vom legendären Luft-Ölgekühltem Suzuki Motor mit 1127 Kubikcentimetern Hubraum. 138 PS original, mit L&W Renntüte etwas flotter und leichter und mit himmlischem 4 Zylinder Sound... Nur für den TÜV kam alle 2 Jahre die L&W standard Tüte an das Moped. Das schnellste Fahrzeug das ich je hatte ob Moped oder Auto. Die Suzuki ist nach Hamburg gegangen.

Gixxer

Super HF

Elbe

Waschen border=



Kawasaki GPz 750

Seit dem Frühjahr 1991 war ich Besitzer dieses herrlichen Mopeds! Die Kawa befand sich beinahe im Urzustand. Die fehlende Cockpit Verkleidung war auf einen Umbau mit Vollverkleidung meines Vorgängers auf der Kawa zurück zu führen, ich hatte sie so erworben. Schön zum gold eloxierten Sebring Topf passte das aus dem Vollen geschnitzte Kawa Emblem auf dem Tank.  Ich war seit April 91 mit der Mühle unterwegs und es war abgesehen vom hohen Ölverbrauch immer total toll, sowohl herum zu touren als auch hin und wieder mal etwas durch die Gegend zu heizen. Auch wenn die Leistung mit 80 PS für heutige Verhältnisse eher zahm war.

Schönheit

Kawasaki

Tachostand

Allmighty


Kawasaki GPZ 305

Hier siehst du die GPz 305, im Grunde ein gelungener Wurf von Kawa. Das Moped ist klein und leicht aber dennoch eine vollwertige Alltags Maschine. Mit dem Moped ist damals meine Frau herum gefahren. Der Clou ist ihr "Belt Drive", ein Synthetik/Gewebe Gurt, der die Antriebskette ersetzt. Ich habe selbst einige Kilometer mit der 305 abgespult und war manchmal sogar etwas neidisch, ob des leichten Handlings. An meiner GPz-750 hing nämlich viel zuviel Gewicht dran...was allerdings völlig daneben ist, klar weiß man schon, der miserable Kaltstart.

GPz305

Belt

Kawasaki

Back



Honda XL 250 S

Hatte leider nur Ärger mit dem Mistbock. Von Spaß ohne Gas konnte keine Rede sein. Nach leckem Tank den ich eBay sei Dank ersetzen konnte, kam ein Loch im einzigen Zylinder dazu. Offenbar war die Steuerkette so ausgelutscht das Sie ein Loch in die Zylinderwand geschlagen hatte. Whow war ich angetan, ging ich doch von einer kaputten Fußdichtung aus... Wie auch immer die Honda ist nach dem Verkauf mit einer weiteren XL gepaart worden und daraus ist dann wieder eine funktionierende XL geworden. Dennoch war Sie für mich ein Flop. Nach 11 Jahren mit einem Vierzylinder ist es sehr schwer mit einem 17 PS Moped seine Freude zu haben zumal unter den oben genannten Umständen.


XL 250

XL 250

XL 250

XL 250


Kawasaki Zephyr 750

Endlich wieder ein richtiges Motorrad hiess es nun. Die 750er aus der Zephyr Reihe von Kawasaki. Hatte Sie im August 2005 erworben mit gerade mal 37000 gelaufenen Kilometern. War meine GPz 750 noch etwas kantig mit nur einem 4in1 Topf versehen und gänzlich ohne Chrom, so war meine Zephyr ein wahrer Chrombomber.  Super Beschleunigungsvermögen und 200 km/h Spitze waren absolut ausreichend für ein unverkleidetes Motorrad mit Luftgekühltem Motor.
Die Runden Formen vom Z 900 Heckbürzel über den prächtigen Tank zum Chrom beringten Scheinwerfer. Der herrliche Fahrtwindgekühlte Motor (Z 650 läßt grüßen) einfach Geil! Ich kann sagen das ich mit dem neuen Moped absolut zufrieden war.

Zephyr

Zephyr

Zephyr

Zephyr


Kawasaki Z-900 RS

Mein aktuelles Moped ist die wunderschöne Z-900 RS. Aktuelle Technik in allerfeinstem Retrodesign!
Im Juni 2018 kam meine Traummaschine ins Haus. Nach den GSX-R Jahren wieder ein unverkleidetes Bike, das und der hohe Lenker begrenzen die Heizerei auf natürliche weise. 111 PS und Topspeed liegend 230 km/h, das reicht mir auf meine alten Tage völlig aus. Mein erstes Moped mit ABS und Traktionskontrolle. Bremsen ohne Angst...
Auf der unteren Bildreihe sieht man das ich den Slipon Endtopf von Scorpion angebaut habe. Ist etwas filigraner als das original aber auch chromglänzend und mit dem roten Ring hinten am Ausgang. Passend zu den original Blinkern habe ich den Plastik Schwanz am Heck entfernt und einen herrlich schlichten Kennzeichenhalter mit geeigneter Blinkeraufnahme montiert. Einziger Plan derzeit ist noch ein flacherer Lenker, wie gesagt der montierte ist sehr hoch und man hängt voll im Wind.

Z900RS

Z900RS

Z900RS

Z900RS


Z900RS

Z900RS

Z900RS

Z900RS


Startseite Amiga Wellensittiche Computer